Am Freitag, den 28. Februar sind zu sehen:

Heidi Ecks am Schauspiel Frankfurt in „Räuber.Schuldenreich“ von Ewald Palmetshofer. Regie: David Bösch. Die Vorstellung um 20.00 Uhr ist ausverkauft.

Jessica Kosmalla an der Komödie Frankfurt in „Wie man fällt, so liebt man (Hello, Love!)“ von Donald R. Wilde. Vorstellungsbeginn: 20.00 Uhr.

Lisan Lantin am Landestheater Tübingen in „Erschlagt die Armen!“ nach dem Roman von Shumona Sinha. Regie: Pia Richter. Vorstellungsbeginn: 20.00 Uhr.

Katharina Paul am Theater am Dom in Köln in „Auf Herz und Niere“ von Stefan Vögel. Regie: Ute Willing.
Vorstellungsbeginn: 20.00 Uhr.

Jutta Wachowiak am Deutschen Theater Berlin in „Jutta Wachowiak erzählt Jurassic Park“. Regie: Rafael Sanchez. Vorstellungsbeginn: 19.30 Uhr.

Gabriel von Berlepsch und Volker Muthmann am Deutschen Theater Göttingen in Shakespeares „Was ihr wollt“.
Regie: Moritz Beichl. Vorstellungsbeginn: 19.45 Uhr.

Jochen Busse an der Komödie Winterhuder Fährhaus in Hamburg mit „Komplexe Väter“ von René Heinersdorff, der auch die Regie übernommen hatte. Vorstellungsbeginn: 19.30 Uhr.

Thomas Dehler auf dem Theaterkahn in Dresden in „Mondlicht und Magnolien“ von Ron Hutchinson. Regie: Arne Retzlaff. Vorstellungsbeginn: 20.00 Uhr.

Arne Lenk am Hans Otto Theater Potsdam in „Das achte Leben (Für Brilka)“ von Nino Haratischwili. Regie: Konstanze Lauterbach. Vorstellungsbeginn: 19.30 Uhr.

Wolfgang Michael am Berliner Ensemble in „Kunst“ von Yasmina Reza. Regie: Oliver Reese.
Die Vorstellung um 19.30 Uhr ist ausverkauft.

Mario Neumann an der Parkaue in Berlin in Schillers „Maria Stuart“. Regie: Albrecht Hirche.
Die Vorstellung um 19.00 Uhr ist ausverkauft.


Folgen Sie uns gerne auf Instagram